JETZT: Fahrschule Andreas Schwantge
An der Waisenhausmauer 5
D-06108 Halle/Saale
Tel. 0345-2026792 Fax: 0345-2024133

Medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU)

Wahrheit & Legende

 

Es werden jhrlich circa 150.000 Fahrverbote und Entzge der Fahrerlaubnis durch Gerichte oder Fahrerlaubnisbehrden ausgesprochen.

 

Was ist ein Fahrverbot?

Fahrverbote sind Nebenstrafen im Ordnungswidrigkeits- und Strafrecht. Deshalb werden sie ausschlielich von Gerichten und Bugeldstellen ausgesprochen. Die Fahrerlaubnis ist dabei nicht entzogen. Sie ruht nur fr die Dauer des Fahrverbotes und lebt danach automatisch (ohne Beantragung) wieder auf. Deshalb wird auch der Fhrerschein beim Fahrverbot nicht automatisch eingezogen, sondern er ist durch den Betroffenen freiwillig in amtliche Verwahrung zu geben. Erst bei Nichtabgabe werden gegebenenfalls Zwangsmittel, wie die Einziehung der Fahrerlaubnis, angeordnet.

Im Gegensatz zu den Strafbehrden haben die Fahrerlaubnisbehrden, im Rahmen der Gefahrenabwehr, die Aufgabe, ungeeignete Inhaber einer Fahrerlaubnis aus dem Verkehr zu ziehen. Sie haben bei erwiesener Ungeeignetheit die Fahrerlaubnis zu beschrnken, zu beauflagen oder gar zu entziehen und den Fhrerschein (bei nicht freiwilliger Abgabe) einziehen zu lassen.

 

 

Was muss ich tun, wenn die Fahrerlaubnis entzogen wurde?

Ist die Fahrerlaubnis entzogen, kann ein Antrag auf Neuerteilung der Fahrerlaubnis frhestens drei Monate vor Ablauf der festgelegten Sperrfrist bei der Fhrerscheinstelle gestellt werden. Einige Fhrerscheinstellen informieren die Antragsteller durch ein entsprechendes Hinweisblatt. Der Antrag auf Neuerteilung einer Fahrerlaubnis muss grundstzlich persnlich bei der entsprechenden Fhrerscheinstelle gestellt werden. Ein Antragsformular ist auszufllen. Die Fhrerscheinstelle bert den Antragsteller und erlutert die Schritte auf dem Weg zur Neuerteilung der Fahrerlaubnis.

Vor Neuerteilung der Fahrerlaubnis knnen seitens der Fhrerscheinstelle im Einzelfall Manahmen gefordert werden (z.B. Teilnahme an einem Nachschulungskurs, Medizinisch-psychologische Untersuchung).

 

Kann die Sperrfrist verkrzt werden?

Eine Sperrfristverkrzung ist mglich. Ein entsprechender Antrag kann nachtrglich beim zustndigen Amtsgericht gestellt werden. Eine Verkrzung der Sperrfrist kann frhestens nach dreimonatiger Sperrfrist erfolgen. Hierbei mssen neue Tatsachen vorliegen. Gute Argumente sind erforderlich. Sinnvoll ist, fachliche Hilfe (z.B. Teilnahme an verkehrspsychologischen Manahmen) in Anspruch zu nehmen, um sich intensiv mit seinem Problemverhalten im Straenverkehr zu beschftigen.

Eine besondere Mglichkeit um die Sperrfrist zu verkrzen besteht, wenn man sich sofort nach dem Delikt an eine Beratungsstelle einer verkehrspsychologischen Institution wendet. Vor dem aussprechen des Strafbefehles oder eines Gerichtsurteiles ist es mglich, durch bestimmte Empfehlungen und Durchfhrung von besonderen Kursen dieser Institution und einem geeigneten Verkehrsrechtsanwalt, die Sperrfrist im Vorhinein zu minimieren.

 

 

Unter welchen Voraussetzungen ist eine MPU erforderlich?

Eine MPU ist dann erforderlich, wenn es berechtigte Zweifel an der Fahreignung des Betroffenen gibt:

Alkohol am Steuer: Jeder Betroffene, der ab 1,6 Promille und mehr am Straenverkehr teilgenommen hat und von der Polizei gestellt wird. Die Promillegrenze trifft nicht nur fr Kraftfahrer zu, sondern betrifft auch Personen, die mit einer ansprechenden Alkoholisierung ein Fahrrad gefhrt haben. Darber hinaus mssen sich auch Wiederholungstter einer MPU unterziehen, wenn sie mindestens zweimal mit 0,5 oder mehr Promille von der Polizei gestoppt worden.

Drogen: Der Betroffene konsumiert oder konsumierte illegale Drogen (auch unabhngig von einer Straenverkehrsteilnahme), nimmt oder nahm missbruchlich Medikamente ein, war unerlaubt im Besitz von Betubungsmitteln und hat unerlaubt mit Betubungsmitteln gehandelt.

Punkte: Der Betroffene ist mit 18 Punkte und mehr beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg registriert, hat wiederholte Verste in der Fhrerscheinprobezeit verursacht oder hat mehrere schwerwiegende Verkehrsstraftaten begangen.

Strafdelikte: Der Betroffene ist mehrfach strafrechtlich in Erscheinung getreten. Straftaten geben Anlass zur Vermutung, dass ein hohes Aggressionspotenzial oder eine verminderte Impulskontrolle besteht.

Chronische Krankheiten, Behinderungen.

Vorzeitige Erteilung einer Fahrerlaubnis.

 

Wie luft eine MPU ab?

Der Zeitaufwand der gesamten Untersuchung betrgt in der Regel einschlielich Wartezeiten zwischen drei und vier Stunden.

Verkehrsmedizinische Untersuchung: Die verkehrsmedizinische Untersuchung soll klren, ob es krperliche Mngel/Aufflligkeiten gibt, die die Fahreignung in Frage stellen. Neben der Erhebung der Krankheitsvorgeschichte, der aktuellen Medikamenteneinnahme, eines Gesprches (bei den Fragestellungen Alkohol, Drogen, Medikamente) zum frheren und aktuellen Konsumverhalten erfolgt eine krperliche Untersuchung. Bei einer Alkoholfragestellung findet eine Blutentnahme (Bestimmung der Leberwerte) statt. Bei einer Drogenfragestellung erfolgt eine Urinabgabe unter Sichtkontrolle oder eine Haaranalyse. Bei einer Medikamentenfragestellung kommt ausschlielich eine Urinabgabe unter Sichtkontrolle in Frage.

Leistungspsychologische Untersuchung: Im Rahmen der leistungspsychologischen Untersuchung werden die Wahrnehmungs-, Konzentrations- und Reaktionsfhigkeit des Betroffenen geprft. Je nach beantragter Fahrerlaubnisgruppe mssen Mindestvoraussetzungen erreicht werden. Ist dies nicht der Fall, besteht die Mglichkeit einer Fahrverhaltensbeobachtung - einer einstndigen Fahrt mit einem Fahrlehrer und einem Psychologen. Hierzu ist es sinnvoll, eine entsprechende Fahrschule aufzusuchen und sich mit zwei bis vier Fahrstunden mit einem Fahrlehrer auf die Fahrverhaltensbeobachtung vorzubereiten.

Psychologisches Gesprch: Im Rahmen des Gesprches soll geprft werden, inwieweit ein Problembewusstsein, Einsichten in die Ursache des problematischen Verhaltens, Einstellungs-/Verhaltensnderungen und Vermeidungsstrategien fr die Zukunft nachgewiesen werden knnen. Vor allen Dingen geht es um eine glaubhafte Darstellung dauerhafter Vernderungen in Einstellung und Verhalten. Zunchst geht es darum, dass der Betroffener beschreibt, wie es zu der Verkehrsaufflligkeit/den Verkehrsaufflligkeiten gekommen ist und welche Ursachen erkannt worden sind. Bei den Fragestellungen Alkohol, Drogen und Medikamenten wird ber das frhere und aktuelle Konsumverhalten gesprochen. Insbesondere geht es um den Nachweis stattgefundener Vernderungen und darum, wie der Betroffene in Zukunft absichern kann, dass es nicht wieder zu Fehlverhalten kommt.

 

Welche Grundstze werden bei der Begutachtung durch die Gutachter beachtet?

Grundlage der Begutachtung sind einerseits die Begutachtungs-Leitlinien zur Kraftfahrereignung, andererseits die Beurteilungskriterien in der Fahreignungsdiagnostik. Wichtig ist, dass der Betroffene sich im Vorfeld gut informiert, welche Kriterien durch ihn erfllt werden mssen.

 

Wie geht man vor, um eine MPU erfolgreich zu bestehen?

Fachleute, aber auch Betroffene, halten eine gute Vorbereitung auf die MPU fr erforderlich. Es ist wichtig und sinnvoll, mglichst schnell aktiv zu werden, wenn deutlich wird, dass eine MPU gefordert wird. Viele Institutionen bieten kostenlose (anonyme) Informationsgesprche an. Meist macht ein (kostenpflichtiges) individuelles Beratungsgesprch bei einem Verkehrspsychologen/einer Verkehrspsychologin Sinn. Im Rahmen dieses Gesprches werden Voraussetzungen - nicht nur - fr ein erfolgreiches Bestehen der anstehenden MPU und weitere mglicherweise notwendige Schritte/einzuleitende Aktivitten (Einzel- oder Gruppenberatung bei einem Psychologen, Nutzung von Therapieangeboten in entsprechenden Einrichtungen, Laboruntersuchungen etc.) besprochen.

 

Wie kann ein Gutachten ausgehen?

Generell gibt es drei mgliche Gutachtenausgnge: Ein positives Gutachten (Eignungszweifel konnten ausgerumt werden), ein negatives Gutachten (Eignungszweifel konnten nicht ausgerumt werden) oder ein Gutachten mit einer Kursempfehlung - Teilnahme an einem Kurs zur Wiederherstellung der Kraftfahreignung (Eignungszweifel konnten nicht gnzlich ausgerumt werden, noch erkennbare Schwachstellen werden im Kurs im Rahmen von Gruppengesprchen bearbeitet).

 

Was muss bei einem Gutachten mit einer Kursempfehlung beachtet werden?

In jedem Falle muss das Gutachten bei der Fahrerlaubnisbehrde vorgelegt werden. Die Kursteilnahme erfordert eine Zustimmung der Fhrerscheinstelle. Diese informiert ber die Anbieter entsprechender Kurse. Im Rahmen der Kursteilnahme erfolgt keine erneute Prfung oder Begutachtung. Der Kurs endet mit einer Teilnahmebescheinigung, die bei der Fhrerscheinstelle vorgelegt werden muss, erst dann erfolgt eine Neuerteilung der Fahrerlaubnis.

 

 

 

 

 

 

Was passiert, wenn das Gutachten negativ ausgefallen ist?

Zunchst muss der Betroffene selbst entscheiden, ob er das Gutachten der Fhrerscheinstelle vorlegt oder nicht. In jedem Fall sollte jedoch mit der entsprechenden Behrde besprochen werden, ob der Antrag auf Neuerteilung einer Fahrerlaubnis zurckgenommen wird oder zunchst einige Zeit "ruhen" kann. Dies ist erforderlich, um einen (kostenpflichtigen) Ablehnungsbescheid entgegenzuwirken. Vor einer erneuten Begutachtung ist in jedem Falle eine Beratung bei einem Verkehrspsychologen/einer Verkehrspsychologin sinnvoll.

 

Zusammengefasst noch einmal der Weg zur Fahrerlaubnis:

Nutzen Sie die Zeit des Entzuges der Fahrerlaubnis sinnvoll, nutzen Sie professionelle Hilfe.

Die Fhrerscheinstelle verlangt, im Rahmen der Antragstellung auf Neuerteilung einer Fahrerlaubnis, eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU).

Sie wenden sich frhestens drei Monate vor Ablauf Ihrer Sperrfrist an Ihre zustndige Fhrerscheinstelle und stellen dort den Antrag auf Neuerteilung einer Fahrerlaubnis. Sie teilen in diesem Zusammenhang Ihrer Fhrerscheinstelle mit, bei welcher Institution Sie die MPU durchfhren mchten.

Die Fhrerscheinstelle sendet Ihre Fhrerscheinakte mit der entsprechenden Fragestellung an diese Institution, die sich mit Ihnen dann zur Terminabsprache in Verbindung setzt.

 

Haben Sie weitere Fragen, bentigen Sie Informationen, wenden Sie sich an uns, wir helfen Ihnen gern weiter.


© 2000-2013 Fahrschule Andreas Schwantge D-06110 Halle / Saale · Version: 27.02.2012 13:05 Uhr